Unternehmen Familie

“Familienpolitik faltal – die Bundesregierung gibt Milliarden Euro an den falschen Stellen aus” – so steht es im aktuellen Spiegel geschrieben, der eine bislang unter Verschluss gehaltene Studie offenbart.

“Der 200-Milliarden-Irrtum – Kaum ein Land Europas gibt so viel für Familien aus wie Deutschland, doch die Geburtenzahl sinkt. Eine Regierungsstudie zeigt: Der Großteil des Geldes wird verschwendet. Stattdessen müsste in Kinderbetreueung und Bildung investiert werden.”

Ist damit Deutschlands Familienpolitik wirklich “gescheitert”? Lest selbst im Spiegel-Artikel (ePaper Ausschnitt) und in der Familiendebatte in den Parteien: “Geld macht keine Babys”, wohin die Gelder laut einer Regierungsstudie überall hinfließen und die politische Wende “mindestens so radikal aufallen müsste wie die Sozialreformen der Agenda 2010”.

Zur Grafik: Familien- und ehebezogene Leistungen

Zum Artikel: Die größten Flops der Familienpolitik

Oder schaut euch die Spiegel-Animation an, wie “die deutsche Durchschnittsfamilie lebt”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.