Nadezhda Savova

“Reisen zeigt mir, dass die besten Dinge, die im Leben passieren nicht planbar und vorab nicht vorstellbar sind”, sagt Nadezhda Savova. Als die Studentin das heruntergekommene Haus ihrer Urgroßmutter erbt, beschließt sie, aus der Bürde eine Chance zu machen: Sie organisiert freiwillige Helfer und schuf das erste von mittlerweile weltweit zahlreichen Brot-Häusern: Orte, an denen Menschen zusammen kommen, an einem großen Tisch sitzen, gemeinsam Brot backen, Geschichten teilen, zu hören, lernen und Freundschaften finden.

Mehr über diese wunderbare Frau unter www.breadhousesnetwork.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.