Inka Schmeling

Inka Schmehling leidet unter Fernweh und befürchtet, dass das vererbbar ist. Für einen späteren Sofasitzer sieht ihr Sohn einfach zu glücklich aus, wenn er auf den Schultern seines Vaters oder vor ihrer Brust über orientalische Basare oder italienische Marktplätze getragen wird.

 

 

zur Website
zum Buch »Abenteuer Elternzeit«
zum Buch »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.