Highlights von Bolivien: Salar de Uyuni

Südamerika ist und bleibt eines meiner Lieblingsreiseziele, das ich gut und gerne immer weiter empfehle. Die Landschaften, die man hier entdecken kann, sind einfach so unterschiedlich – vom Regenwald zu trockenen Wüsten, vom Hochgebirge zu tollen Fjordlandschaften, von riesige Metropolen bis hin zu völlig menschenleeren Ecken. Jedes Land und jede Region ist so verschieden, dass es unmöglich ist “Alles” auf einmal zu sehen.

Wenn du mit einem richtigen Highlight anfangen möchtest, das viele Südamerika-Reisende mit ihren Reisen nach Peru oder Chile kombinieren, kann ich dir Bolivien wärmstens ans Herz legen. Vor allem die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit des Landes: der Salar de Uyuni, der größte Salzsee der Erde (größer als ganz Niederbayern) auf 3.700m!

Wenn die Sonne scheint sieht die Salzpfanne aus wie ein riesiger zugefrorener See; nach der Regenzeit wie ein Spiegel und in der Trockenzeit so wie man sich den Mond vorstellt. Tiere gibt es hier bis auf einige brütende Flamingos nicht. Ich empfehle den Salar de Uyuni gerne, weil man sich hier ein bisschen wie in einer anderen Welt vorkommt. Hier sind meine Top-Erlebnisse an diesem bizarrsten Ort Boliviens.

Salar de Uyuni Salzsee Bolivien Roadtrip

Foto: Jen Morgan

1) Roadtrip durch die Salzseen

Vorbei an bizarren Felsformationen und grünen Kaktuslandschaften fährst du durch die Berge Richtung Salar de Uyuni. Doch der Weg ist das Ziel, denn bereits bevor du den Salzsee erreichst, siehst du schon einige von Boliviens schönsten Flecken. Mit dem Auto und privatem Fahrer kannst du deine Stopps ganz frei festlegen – ich empfehle aber, überall vorbei zu schauen: den farbigen Lagunen, dem Geysir Sol de Mañana sowie den pinken Flamingoschwärmen. Besonders toll sind die Laguna Verde, die jeden Tag zur Mittagszeit durch die Sonneneinstrahlung grün erscheint, und die Laguna Colorada, die für ihre rote Färbung und die zahlreichen Flamingos bekannt ist. Hinter den Lagunen tun sich die Vulkane des bolivianischen Hochlands auf und im Boden siehst du manchmal sogar Lava brodeln. Klingt doch atemberaubend, oder?

Salar de Uyuni Salzsee Bolivien Foto 2

Foto: Patrick Nouhailler

2) R.I.P. – Der Zugfriedhof

Ein weiteres Highlight am Weg zum Salzsee ist der Zugfriedhof am Rande des Ufers. Hier liegen teilweise über hundert Jahre alte Züge. Wie in einer Geisterstadt streben ihre Relikte hoch zur gleißenden Sonne und das Rot des Rosts, das Blau des Himmels und das Weiß des Salzsees verbinden sich zu einem tollen, unglaublich fotogenen Farbspiel!

Salar de Uyuni Salzsee Bolivien ZUgfriedhof

Foto: Jen Morgan

3) Gourmet-Lunch in der Salzwüste

Ein besonderes Erlebnis ist es, mitten auf dem Salzsee einen Gourmet-Lunch zu genießen – am besten mit Blick auf die größte Insel des Sees, die Isla de Pescador. Umgeben von der surrealen Landschaft aus Salz und den Kakteenwäldern der Insel bereiten dein privater Fahrer und Guide einen unvergesslichen Lunch mit bolivianischen Köstlichkeiten zu – Quinoa, geräucherter Fisch, Spanferkel; you name it! So kannst du außerdem den ganzen Tag direkt auf dem Salzsee verbringen, denn die Salzschicht ist so dick, dass sogar große Autos und Busse darauf fahren und parken können.

salt flats bolivien 2

4) Kultur satt

Die Landschaft ist natürlich nicht der einzige Anziehungspunkt der Region, denn es gibt auch zahlreiche Dörfer mit lokalem Leben sowie Ruinen der Macaya zu entdecken. Zu den Dörfern am Salzsee zählen Tahua, Coquesa und Jirira und es ist wirklich spannend zu sehen, wie die Menschen hier mit dieser lebensfeindlichen Umgebung umgehen. Sehr eindrucksvoll ist auch ein Besuch der mysteriösen Höhlen der Mumien nahe des Vulkans Thunupa. Hier befinden sich bis zu 3.000 Jahre alte Mumien, die du ebenfalls besichtigen kannst.

Salar de Uyuni Salzsee Bolivien Flamingo Pinke Lagune

Foto: Madeleine Deaton

5) Eine Nacht im Salzhotel

Das weltberühmte Palacio de Sal Hotel ist eine der ungewöhnlichsten Unterkünfte der Welt, denn es wurde fast komplett aus regionalem Salz erbaut. Es war das erste Salzhotel der Welt und die Wände, Decken und Möbel sind zu 100% aus Salz. Wenn das noch nicht genug ist, vielleicht überzeugen dich vielleicht die tolle 360 Grad Aussichtsplattform, der gemütliche Kamin in der Lobby oder einfach nur diese Fotos:

Salar de Uyuni Salzhotel Palacio de Sal 1 Salar de Uyuni Salzhotel Palacio de Sal 2

6) Spiegel- & Perspektiven-Fotos

Auch wenn du normalerweise vielleicht nicht so viel Freude am Fotografieren hast, am Salar de Uyuni bliebt kein Auslöser ungedrückt. Wenn der Salzsee direkt nach der Regenzeit mit ein wenig Wasser gefüllt ist, wird er zur größten natürlichen Spiegeloberfläche der Welt – plötzlich siehst du perfekt doppelt. Doch die Salzpfanne ist auch das restliche Jahr über ein ideales Fotomotiv, denn durch die geringe Krümmung des Sees lässt er tolle optische Täuschungen zu – da hilft nur Kreativ werden!

Southwest Bolivia Tour from Tupiza to Uyuni

Foto: fabulousfabs

7) Mit dem Deluxe Airstream Camper

Ein Roadtrip mit dem Deluxe Airstream Camper ist etwas für abenteuerlustige Genießer. Der silberne Wagen sieht in der gleißenden Sonne und auf dem strahlend weißen Salz einfach besonders gut aus, und im Gegensatz zum Hotel, hast du den Salzsee immer direkt vor deiner Haustür. Wenn du dann am ersten Abend ein Glas Wein inmitten der Salzpfanne genießt, weißt du, wovon ich spreche!

Salar de Uyuni Airstream Deluxe Camper

8) Salzabbau in Colchani

Der Salar de Uyuni ist das Zentrum von Boliviens Salzindustrie. In Colchani kannst du sehen, wie dort das Salz abgebaut wird. Dieser Ausflug ist zwar kein luxuriöses Must Do, dient aber dazu, die Region und das Land besser zu verstehen – ich finde, das gehört einfach dazu!

Salar de Uyuni Salzsee Bolivien Salzabbau 2

Foto: Jiahui Huang

9) Incahuasi Island

Diese Insel wird auch Fischinsel genannt, denn von oben betrachtet hat sie die Form eines Fisches. Die Insel stellt ein in sich geschlossenes Ökosystem dar, denn hier wachsen in Mitte der kargen Salzwüste meterhohe Riesenkakteen – ein toller Kontrast zur schneeweißen Wüste. In der Trockenzeit kannst du hier sogar mit dem Fahrrad hin gelangen.

Salar de Uyuni Incahuasi Insel KakteenFoto: Manuel Menal

10) Glamping auf dem Salzsee

Neben dem Airstream Deluxe Camper und einem Salzhotel, ist eine Nacht im gemütlichen Zelt ein absolutes Highlight am Salar de Uyuni. Besonders gut eignet sich hier für die Isla de Pescador, die größte Insel im Salzsee. Auch hier säumen meterhohe Kakteen die hügelige Landschaft und im Zelt kannst du diese in völliger Einsamkeit am Besten genießen. Nachts funkeln tausende von Sternen direkt über dir – einfach traumhaft!

3387854471_a9fca93b74_b

Foto: Leonora Enking

Der Salar de Uyuni ist einer meiner absoluten Lieblingsorte in Südamerika – die Landschaft ist so bizarr und einzigartig, so etwas sieht man sonst nirgends. Der Salzsee ist auch ideal mit anderen Must See’s in der Region kombinierbar – egal ob es sich um eine intensive Bolivienrundreise handelt, einen Roadtrip über die Travesia durchs Altiplano oder in Kombination mit den Highlights Chiles, wie etwa der Atacama Wüste. Auf ins Abenteuer!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>